Gesundes Raumklima

BRG Kremszeile, Foto: Brunner

Das Bewusstsein der Kunden für ein als angenehm empfundenes Raumklima steigt wahrnehmbar. Dieses ist entscheidender Faktor für das Wohlbefinden und die Wohn-, Arbeits- und Lernqualität in Gebäuden. Daher wird auf das komplexe Zusammenspiel von thermischem Komfort, Luftfeuchtigkeit sowie Licht und Akustik geachtet.

Im Rahmen des Nachhaltigen Mindeststandards der BIG wird auf ökologische Kriterien Wert gelegt und müssen besondere Qualitäten bei der Innenraumluft eingehalten werden. Bereits im Vorfeld der Planung wird bei Integration der HBP-Kriterien zum Themenbereich Komfort eine intensive Analyse der Nutzeranforderungen unter Einbeziehung der späteren Betriebsführung durchgeführt. Die für ein gutes Raumklima zugrundeliegenden Kriterien der OIB-Richtlinie sowie einschlägige Normen werden bei jeder Planung berücksichtigt. Einer langfristigen wirtschaftlichen Betrachtung folgend wird dabei auch auf die Oberflächenqualitäten der Innenräume in Hinblick auf ihren Pflege- und Instandhaltungsaufwand geachtet.

Auch nach der geltenden ÖISS-Richtlinie sind die Rahmenbedingungen für die Luftqualität bei neuen Schulen unter Berücksichtigung möglicher Folgekosten zu beachten. Dabei werden Möglichkeiten von natürlicher Belüftung und Tageslichtkonzepten geprüft, die die Lichtqualität und Energiebilanz verbessern.

Um Ergebnisse für den Einfluss von Innenraumbegrünung auf das Raumklima in wissenschaftlich fundierter Qualität zu erhalten, unterstützen wir in Form von Kooperationen das Projekt GrünPlusSchule und deren Weiterentwicklung GRÜNEzukunftSCHULEN unter Leitung der Technischen Universität Wien in Kooperation mit der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU). Zwischenergebnisse zeigen, dass die Innenraumbegrünung einen positiven Einfluss auf das Befinden der Schülerinnen und Schüler sowie das Raumklima hat. Die gemessenen Luftwerte belegen, dass die Raumluftqualitäten deutlich besser sind: Der Staubgehalt wird reduziert, die Raumluftfeuchte erhöht und die Akustik positiv beeinflusst. Das war mit ein Grund, die kosten- und wartungseffiziente Grüne Selbstbauwand für Schulen in Kooperation mit der TU und BOKU Wien zu entwickeln.