Social Urban Mining - der Bauteilkatalog ist Online

Dort, wo ab 2025 Wiener Medizinstudentinnen und -studenten ein und aus gehen werden, wird zurzeit Urban Mining mit sozialem Mehrwert durchgeführt: Bevor der neue MedUni Campus Mariannengasse errichtet wird, werden in einer Kooperation aus den auf dem Bauareal noch bestehenden Gebäuden von BauKarussell Re-Use-fähige Bauteile ausgebaut und im Sinne der Kreislaufwirtschaft einer weiteren Verwendung zugeführt.

Wir freuen uns, dass wir BauKarussell als Projektpartner beim MedUni Campus Mariannengasse gewinnen konnten. Wir wollen ein Zeichen für nachhaltiges Bauen setzen und mit dieser Kooperation einen Beitrag sowohl zur Kreislauf- als auch Sozialwirtschaft leisten. Wir erwarten uns einen deutlichen ökonomischen und ökologischen Mehrwert gegenüber dem konventionellen Ablauf von Abbruch und Entsorgung“, bestätigt BIG Geschäftsführer Hans-Peter Weiss.

Der Bauteilkatalog ist Online: Wiederverwendbare Bauteile wie eine Glasdecke und noch vieles mehr werden über den Bauteilkatalog von BauKarussell vermittelt. Ausgebaut wird entweder von den Abnehmerinnen selbst oder direkt von BauKarussell (gegen Abgeltung der personellen Aufwendungen). Im MedUni Campus Mariannengasse wurden von BauKarussell insgesamt 18.276 kg Ressourcen bewegt:

  • bis Ende Dezember waren es 13.680 kg stoffliche Verwertung 
  • und 4.596 kg Wiederverwendung 

Davon wurden Bauteile an Abnehmer abgegeben, wie etwa an ein Upcycling-Unternehmen das aus 50 Innentüren Fensterbankbeschläge entstehen lässt.

„Es ist unser Ziel, möglichst viele Elemente weiterzuvermitteln. Denn nur durch die Erhaltung der Funktion können wir konsequente Kreislaufwirtschaft betreiben. Zentral ist auch unser sozialer Anspruch: Bei BauKarussell werden die operativen Ausbauarbeiten von ehemals Langzeitarbeitslosen durchgeführt. Dafür kooperieren wir mit sozialwirtschaftlichen Partnerbetrieben. Die BIG setzt mit dieser Kooperation also nicht nur ein Zeichen für Ressourcenschonung, sondern zeigt auch soziales Engagement. Wir freuen uns sehr über die gute Zusammenarbeit.“ erklärt Markus Meissner, Ressourcenmanager und Gründer von BauKarussell.

Bis Ende November wurden bereits mehr als 1.388,25 Arbeitsstunden auf das Konto der Sozialwirtschaft verbucht.