Feierliche Eröffnung des Niedrigenergiebaus Justizanstalt Eisenstadt

Nach nahezu sechs Jahren Bauzeit während laufenden Betriebs wurde das Justizzentrum Eisenstadt nun feierlich von Justizminister Wolfgang Brandstetter und BIG Geschäftsführer Hans-Peter Weiss eröffnet. Um möglichst nahe am Bedarf der Nutzerinnen und Nutzer zu bleiben war die Mitgestaltung durch die Mitarbeitenden und Dienststellen wesentlich für die Planung.

Auf diese Weise war es möglich angenehme Arbeitsbedingungen für die Angestellten zu schaffen sowie den Häftlingen die nötige Infrastruktur für die Chance auf Resozialisierung zu bieten. Nun stehen der Justizanstalt ein Turnsaal, Werkstätten, eine moderne Betriebsküche, ein Mehrzwecksaal sowie ein Zubau für eine Freigängerabteilung zur Verfügung. Insgesamt präsentiert sich der erweiterte und sanierte Gebäudekomplex als eines der modernsten Justizzentren Österreichs und gilt als Vorzeigeprojekt für Nachhaltigkeit.

Mit der umfassenden thermischen Sanierung von Außenflächen und Fenstern, der Betonkernaktivierung, einer kontrollierten Raumlüftung sowie einer Biomasseheizanlage und einer 100m2 großen Solaranlage erreicht die Justizanstalt Niedrigenergiehausstandard.

Ein BIG Art Kunst & Bau - Projekt von „raumlabor berlin" sorgt für eine künstlerische Neugestaltung der Spazier­höfe.