GEBÄUDE FÜR DEN KLIMASCHUTZ

Aus 76 Einreichungen wurden elf Projekte für den Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit 2017 (klimaaktiv), darunter die Fakultät für Technische Wissenschaften Innsbruck (FTWI), durch das BMLFUW nominiert.

„Der Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit unterstreicht die Bedeutung von energieeffizientem und nachhaltigem Bauen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Gebäudebereich in Richtung Dekarbonisierung voranzutreiben. Das ist ein Schlüsselsektor für die Erreichung der Klimaziele bis 2050. Die nominierten Projekte sind besonders vorbildlich und machen deutlich, was nachhaltige Architektur leisten kann“, so Bundesminister Andrä Rupprechter.

Die Vorzeige-Projekte wurden aufgrund ihrer architektonischen Qualität und klimaaktiv Gebäudestandards, der die ökologische und energetische Qualität der Bauprojekte sicherstellt, ausgewählt. Mehr dazu, lesen Sie hier...