ÖGNI Platin für neu eröffnetes TÜWI

Das alte TÜWI war das Herz der BOKU – hier wurde gelernt, gelehrt und gefeiert. Kein Wunder also, dass die Erinnerung daran bei so manchem BOKU-Absolventen für Sentimentalität sorgt. Nun hat es - nach zweijähriger Bauzeit - einen würdigen Ersatz gefunden: Der neue Türkenwirt der Universität für Bodenkultur in Wien punktet als erstes Bildungsgebäude, das für alle Kriterien der ÖGNI-Zertifizierung mit 86,9% die beste Qualitätsstufe erreicht hat und daher mit der Nachhaltigkeitszertifizierung ÖGNI Platin ausgezeichnet wurde.

Über ein ausgeklügeltes Energiekonzept werden Kosten und Verbrauch reduziert -  eine Wärmepumpe versorgt zur Unterstützung der Heizung und Kühlung das Haus mit Erdwärme, zudem liefern eine Photovoltaik- und eine Solarthermie-Anlage Teile des Stroms und des Warmwassers. Die Fassade besteht aus naturbelassenem Lärchenholz mit Holzlamellen versehen, die dem Sonnenschutz dienen. Auch die Fassade im Lichthof ist begrünt und im Inneren erstrecken sich hängende Gärten über mehrere Geschoße. Sie sorgen für ein angenehmes Raumklima und der Einsatz von ökologischen, schadstoff -und PVC-freien Baumaterialien ermöglicht einen hohen Nutzungskomfort.

Aufgrund all dieser Maßnahmen wurde der Neubau durch die Österreichische Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft mit der bislang höchsten Punkteanzahl bei Bildungsgebäuden zertifiziert.  Lesen Sie mehr zum neuen TÜWI...