Aktuelles

RE-USE Workshop mit TU Wien in künftiger MedUni Mariannengasse, Foto: Harald A. Jahn
Aus Alt mach Neu - Kreislaufwirtschaft spart Ressourcen

Ist das noch gut oder kann das weg? Dieser Frage stellten sich kürzlich Studierende unter Anleitung von Carola Stabauer, Lehrbeauftragte am Institut für Architektur und Entwerfen an der TU Wien, am Beispiel des derzeit leer stehenden ehemaligen Wien Energie-Komplexes in Wien-Alsergrund. Ab kommendem Jahr entsteht hier der neue MedUni Campus Mariannengasse (MCM) für die Medizinische Universität Wien. Große Teile des Komplexes müssen dafür weichen, doch in den Gebäudeteilen verbergen sich wahre Schätze, die es zu bergen gilt.

Mehr erfahren
Schülerheim HBLA Pitzelstätten, Visualisierung: Ferdinand Neumüller
Schülerheim HBLA Pitzelstätten erhält Klima-Aktiv-Zertifikat

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) als Eigentümer beauftragte die BIG im Oktober 2017 mit der Sanierung und Erweiterung des Schülerheims HBLA Pitzelstätten. Im Zuge der Generalsanierung des Schülerheims „Südtrakt“ wurde das Bestandsgebäude komplett entkernt, das Innere neu strukturiert und um eine Aufstockung erweitert. Zusätzlich wurde ein zweigeschoßiger Neubau errichtet und mit dem bestehenden Südtrakt zu einem Hofgebäude zusammengeschlossen.

 

Mehr erfahren
Coronati-Preis 2019 an Wolfgang Gleissner, Foto: © Wolfgang Jannach
CORONATI-PREIS 2019 GING AN BIG

Der große Fair­ness-Preis der Bau­wirtschaft ging im heu­rigen Jahr an die BIG und wurde Geschäftsführer Wolfgang Gleis­sner überreicht.

Als "Brückenbauer" zwischen Auftraggeber- und Auftragnehmerseite, setze er sich für mehr Fairness bei der Ausschreibung von Bauprojekten ein, begründete die Jury ihre Entscheidung. Mit österreichweit standardisierten Ausschreibungsgrundlagen sorge die BIG als einer der größten öffentlichen Auftraggeber in der heimischen Baubranche für Sicherheit und Transparenz im Vergabeprozess. 

Mehr erfahren
AHS Wien West, Foto: Richard Tanzer
SO SCHÖN KANN SCHULE SEIN

Unterricht unter freiem Himmel - dieser Traum ist in der AHS Wien West wahr geworden - jetzt startet das neue Sportgymnasium in Penzing nicht nur in ein neues Schuljahr, sondern auch in eine neue Lern- und Arbeitswelt: Wohnliche Gänge, die zum Aufhalten bewegen, Freiräume, flexible Möbel und mobile Klassen - der Unterricht lässt sich nun viel freier gestalten und moderner Pädagogik jeden Raum. 

Mehr erfahren
TÖCHTERTAG 2019 IN DER BIG, BRG16 Schuhmeierplatz
TÖCHTERTAG 2019 IN DER BIG

Im begrünten Biologiesaal der Schule startete der heurige Töchtertag mit Schwerpunkt auf den Berufsbildern der BIG als Liegenschaftseigentümerin und -entwicklerin. Dabei spielten Messgeräte, Wasserspeicher, Pumpen oder Zeituhren eine Rolle und nahmen Begriffe wie Biodiversität, Raumklima sowie ökologische Bautechnik immer mehr Gestalt an. Auch die Natur kam nicht zu kurz – unterschiedliche Materialien zur Bepflanzung der Hochbeete wurden befühlt und der Pflückgarten des BRG 16 für kühle Sommerstunden nachbepflanzt.

Mehr erfahren
Resonanzraum, Straßengarten bei Justizanstalt Graz
DEN PFLANZEN BEIM WACHSEN ZUHÖREN

..und nebenbei den Boden von Giftstoffen befreien- das bewirkte Reni Hofmüllers Straßengarten RESONANZRAUM im Rahmen von Comrade Conrade unter der Projektleitung von Dr. Nicole Pruckermayr. Wir haben dieses Projekt mit Freude unterstützt und dank der Justizanstalt Graz konnte dieses integrative Projekt in der Conrad-von-Hötzendorf-Straße in Graz verwirklicht werden.

Mehr erfahren
MedCampus Graz, Modul 1, Foto: David Schreyer
KUNST AM BAU - EIN RÜCKBLICK

BIG ART realisiert Kunst & Bau-Projekte an ausgewählten Gebäuden der BIG österreichweit an Schulen, Universitäten und Justizgebäuden - hier einige der schönsten Arbeiten aus den letzten Jahren. Die ausgewählten Kunstprojekte haben die Möglichkeit mit einer gerade entstehenden Architektur mitzuwachsen und bereits eine Großbaustelle zu nutzen

Mehr erfahren
 Verleihung Best Recruiter 2018, Foto: © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at
Best Recruiter in der Immobilienbranche

Die BIG erhielt 2018 das „Best Re­cruiters“-Siegel in Gold. Dafür wurde das Verhalten in den Bereichen Online-Recruiting-Präsenz, Online-Stellenanzeigen, Umgang mit Bewerberinnen und Bewerber sowie Feedback von insgesamt 500 österreichischen Unternehmen von BEST RECRUITERS unter die Lupe genommen. 

Mehr erfahren
Hamsterbeauftragter, AHS Wien West
Tierisch gut

Als 2018 am Sportplatz der Pädagogischen Hochschule Ettenreichgasse in Wien im Vorfeld der Sanierung und Erweiterung  Hamster gesichtet wurden, ging man in der BIG der Sache im wahrsten Sinne des Wortes auf den Grund und entdeckte darin zahlreiche Hamsterbauten. 

Mehr erfahren
Universität für Bodenkultur Wien - Türkenwirtgebäude, Foto: Hannes Buchinger
ÖGNI Platin für neu eröffnetes TÜWI

Das alte TÜWI war das Herz der BOKU – hier wurde gelernt, gelehrt und vor allem auch gefeiert. Kein Wunder also, dass die Erinnerung daran bei so manchem BOKU-Absolventen für Sentimentalität sorgt. Nun hat es - nach zweijähriger Bauzeit - einen würdigen Ersatz gefunden.

Mehr erfahren
MdW Wien, Foto: Mischa Erben
ZUKUNFTSKLÄNGE - FUTURE ART LAB (MDW)

Noch einmal mehr hören - das wird man bald in den künftigen Instituten der Uni­versi­tät für Mu­sik und dar­stellen­de Kunst Wien (mdw) für Komposition, Elektroakustik und Tonmeisterinnen-Ausbildung, Konzertfach Klavier sowie "Film und Fernsehen" (Filmakademie) erleben können. In dem von Pichler & Traupmann Architekten geplanten Gebäude sind ein Aufnahmesaal, ein Klangtheater und ein Kinosaal vorgesehen, zudem erhält das Institut "Konzertfach Klavier" einen eigenen Konzertsaal.

Mehr erfahren
Montanuniversität Leoben, Foto: Stephan Huger
Flexibilität GROSS geschrieben

Angepasst an sich ändernde Bedürfnisse wird das vom Architekturbüro Franz&Sue ZT Gmbh geplante Studienzentrum (Rabcewicz Gebäude)  der Montanuniversität Leoben in seiner Funktionalität flexibel nutzbar sein: In das dreistöckige Gebäude ist ein großzügiges Entrée eingeplant, das zur Veranstaltungszone umfunktioniert werden kann, auch eine spätere mögliche Erweiterung für eine Fachbibliothek sowie eine Mensa wurden in der Planung berücksichtigt.

Mehr erfahren
BRG Eisenstadt, Foto: Hertha Hurnaus
Freiraum zum Lernen

Noch ist es ruhig im Gymnasium Eisenstadt, auch wenn der herbstliche Schulbeginn bereits vor der Tür steht. Kurz wurde die Stille aber zu Beginn dieser Woche unterbrochen, als das kunstinteressierte Eisenstädter Publikum sich am 27.08.2018 gemeinsam mit MedienvertreterInnen am Vorplatz des neu sanierten und erweiterten Schulgebäudes einfand. Nach einleitenden Statements von Hans-Peter Weiss und Bürgermeister Thomas Steiner kamen auch die Künstlerin selbst, BIG ART Fachbeiratsvorsitzender Klaus-Jürgen Bauer und Schuldirektorin Karin Rojacz-Pichler zu Wort. 

Mehr erfahren
Töchtertag 2018 im Camillo Sitte Bautechnikum
Das war der Töchtertag 2018

Mit den 20 Teilnehmerinnen am heurigen Töchtertag, der in Kooperation mit der Camillo Sitte Lehranstalt stattgefunden hat, gab es einen regen Austausch und wurden viele interessierte Fragen zum Thema rund ums Bauen und Nachhaltigkeit in der Baubranche gestellt. Die Mädchen hatten volles Programm und konnten neben einer kurzen Präsentation des Unternehmens und dem Lebenszyklus seiner Immobilien auch die Berufsbilder der BIG kennen lernen.

Mehr erfahren
GrüneZukunftSchulen, das TU und BOKU-Team
Start für GRÜNEzukunftSCHULEN

Die Piloten zur  prototypischen Untersuchung von Begrünungsansätzen und - systemen mit der TU Wien und BOKU Wien im BRG 16 Schumeierplatz und BRG Diefenbachgasse in Wien sind gestartet: An diesen Schulstandorten werden Begrünungsansätze für Schulen erarbeitet und umgesetzt. 

Mehr erfahren
Auszeichnung für BIG Nachhaltigkeitsbericht

Der Austrian Sustainability Reporting Award wurde bereits zum 17. Mal an insgesamt 14 Unter­neh­men ver­geben. Wir freuen uns, dass die BIG den 5. Platz in der Kate­gorie „Große Unter­nehmen“ be­le­gen konnte. MIt dem ASRA 2016 wurden die besten öster­rei­chischen Nach­haltig­keits­berichte und damit jene österreichischen Unternehmen ausgezeichnet, die im Geschäftsjahr 2015 die Forderung nachhaltig zu wirtschaften vorbildlich umgesetzt und in ihrem Nachhaltigkeitsbericht transparent dargestellt haben.

Der Award ist eine hohe Auszeichnung und wird von der Kammer der Wirtschaftstreuhänder in Kooperation mit dem Institut österreichischer Wirtschaftsprüfer, dem Lebensministerium, dem Umweltbundesamt, der Industriellenvereinigung und respACT, der Wirtschaftskammer Österreich und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik vergeben.  

HBFLA Raumberg-Gumpenstein

Die Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt mit Schwerpunkt Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft ist ein Ort an dem sich die Schülerinnen und Schüler auch daHEIM fühlen sollen. Der durch das Lebensministerium beauftragte Zubau von Internat und einer Doppelturnhalle erreicht Niederenergiehaus-Standard. Die Fassade aus Lärche fügt sich ins Ortsbild und die umgebende Naturkulisse - mit Blick auf den Grimming - gut ein. Große Fenster bringen viel Tageslicht in Internat und Turnhalle, die unter anderem auch für Volleyball und Badminton ausgestattet wurde. Eine Kletterwand und ein Fitnessraum wurden ebenfalls angebracht und sind vom Internat aus bequem zu erreichen. Durch Fernwärme versorgt, ergänzt die angebrachte Photovoltaikanlage die Energiezufuhr mit sauberer Energie und sorgen E-Tankstellen für die Möglichkeit emissionsfreier Mobilität. Und so schnell gehts: Der Ausbau der HBFLA Raumberg-Gumpenstein in Zeitraffer....

Green. Building.Solutions.

Von über 80 Bewerbungen erhielten 38 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 20 Nationen die Gelegenheit bis 24. August in Wien an der bereits 6. Sommerakademie 2016  Green.Building.Solutions. teilzunehmen. In der Auftaktveranstaltung am 15. Juli stellten sich die Stipendianden vor und erhielten Einblicke in die Stadtentwicklung Wiens sowie einen Ausblick auf globale Klimaveränderungen und die damit verbundenen Herausforderungen.

Nicht nur die Vortragenden, Keynotespeakerin war Dr. Helga Kromp-Kolb, sondern auch das Engagement und Wissen der angehenden Architekten und Bauwissenschafterinnen beeindruckten. Sie sind die Generation, die mit nachhaltigem Selbstverständnis planen und entwickeln werden. Wir freuen uns sehr sie dabei unterstützen zu können.

Klimaaktiv-Objekt des Monats

254 Tonnen CO2 jährlich zusätzlich einsparen, das kann jetzt die Fakultät für Bauingenieurwissenschaften der LFU Innsbruck. Sie erreichte mit 1000 Punkten klimaaktiv Gold Standard und hat es zum Klimaaktiv-Objekt des Monats geschafft. Die Sanierungsmaßnahmen sind sowohl architektonisch ansprechend, als auch in Sachen Komfort und Umweltschutz mehr als sehenswert. Die Wärmeversorgung wird über die Nahwärmezentrale auf dem Universitätsgelände geregelt. Mit der neuen Belüftungsanlage ist es nun möglich, die Luft über den Grundwasserbrunnen vorkonditionieren, wobei sämtliche Abluftströme über ein Wärmerückgewinnungssystem geführt werden.

Wesentlicher Bestandteil ist die professionelle Betriebsführung, die mit einem digitalen, voll automatisierten Gebäudeleitsystem die Steuerung des Gebäudes übernimmt. Alle Leuchten sind tageslicht- sowie präsenzgesteuert. Das haustechnische Sanierungskonzept der TGA-Ingenieure von ATP bringt Energieeinsparungen von bis zu 85 %. Im Innenausbau wurde auf die Verwendung emissionsarmer und unbedenklicher Materialien geachtet. Die Sanierung der Fakultät  war Teil des FFG-Forschungsprojekts BIGMODERN, das von der BIG geleitet wurde. Das Projekt zielte darauf ab, Nachhaltigkeits- und Klimaschutzstandards für die Sanierung von Bundesgebäuden der Nachkriegsperiode zu entwickeln. Die Generalsanierung der Technischen Fakultät Innsbruck ist eines von zwei Demonstrationsobjekten anhand deren die Zielkriterien auf ihre Praxistauglichkeit hin überprüft werden. Nähere Informationen zum klimaaktiv-Objekt des Monats finden Sie hier....

Niedrigenergiehaus WOHNDELTA Alte Donau

Eingebettet am Ufer der Alten Donau, einem der beliebtesten Freizeitareale Wiens, wurde für viele der Traum vom urbanen Wohnen am Wasser wahr. Das gemeinsame Wohnprojekt von Raiffeisen evolution und ARE Development wurde nun übergeben und bezogen.

Neben einer guten Infrastruktur und Verkehrsanbindung an öffentliche Verkehrsmittel finden die Bewohnerinnen und Bewohner ein gut durchdachtes Wohnkonzept vor. In ökologischer Bauweise errichtet, verfügen alle Wohnungen neben einer persönlichen Freifläche auch über Orte der Begegnungen und Gemeinschaftsräume für Veranstaltungen, für Wellness aber auch Platz für gelegentliche Bürotätigkeiten sowie großzügige Freiflächen mit Spielplatz - ein Ambiente für alle Generationen.

Das Gebäude, geplant von der Archimedia ZT GmbH, erfüllt den Standard eines Niedrigenergiehauses (Energiekennzahl A, errechneter Heizwärmebedarf: 25 kwh/m²a). Am Dach des Gebäudes wandelt eine Solaranlage Sonnenenergie in Heizwärme um und verringert somit den Bedarf an Primärenergie. Nähere Informationen zu dem Wohnprojekt, finden Sie hier...

Die BIG in Italien

Die BIG wurde zur heurigen Rebuild Italia 2016 eingeladen um das Leitprojekt BIGMODERN vorzustellen. Der Kongress, der von 21 - 22.6. stattfand, hat das Ziel den italienischen Gebäudesektor in Bezug auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit zu verbessern, zu optimieren und voranzutreiben. Diesjähriges Thema war Das Neue Bauen: rezyklierbar, digital, sozial. Dabei wurde die Sanierung der Fakultät für Technische Wissenschaften in Innsbruck als Best Practice-Beispiel für ein Nearly Zero Energy Building (NZEB) vorgestellt und Chancen bzw. Forschungsergebnisse diskutiert.

Die Ausführungen und Ergebnisse der BIG stießen auf großes Interesse. So sah der Moderator Francesco Cattaneo selbst die BIG als beispielgebend für ein staatliches Unternehmen, da sie zukunftsweisende Projekte umsetzt noch bevor sie dazu verpflichtet ist.

HTBLA Hallstatt

Am 11. Mai  2016 feierten Vertreterinnen und Vertreter des Bildungsministeriums Helmut Moser, Landtagsabgeordnete Martina Pühringer, Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer, Bürgermeister Alexander Scheutz, Direktor Jörg Zimmermann mit uns die offizielle Eröffnung der HTBLA Hallstatt. Rund 3 Jahre dauerte die Sanierung und Erweiterung der Schule am Hallstätter See. Mit dem Ergebnis, dass nun die neue Fassade, Fenster und Dächer den Energieverbrauch der bestehenden Werkstätten für Bildhauer und Tischler senken: Statt mit Öl wird das Haus nun mit Pellets geheizt, eine neue Lüftungsanlage inklusive Wärmerückgewinnung sorgt für eine bessere Absaugung von Holzstaub und –spänen. Die Tischlerei ist nahe am Wasser gebaut und bietet nun einen wundervollen Seeblick mit Veranda, die dazu einlädt die Pausen an der frischen Luft zu verbringen. Von dort aus haben die Schülerinnen und Lehrer den vorgelagerten Park samt BIG ART Kunst & Bau Projekt in Sicht. Der international renommierte Künstler Roman Signer errichtete hier ein Wasserbecken aus Beton, in dem ein Autoreifen montiert ist. Er setzt knapp auf der Wasseroberfläche auf und wird mittels Elektromotor bewegt. Die entstehende Fontäne spritzt längs über das Becken. Lesen Sie mehr....