Highlights 2015

Im Rahmen des Zukunftsleitbildes 2020 definiert der BIG Konzern seine Ziele für die nächsten Jahre. Als einer der größten Immobilieneigentümer des Landes will die BIG als Leading Company für Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft wahrgenommen werden.

[Mehr auf Seite 17 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Mit einem funktionierenden Nachhaltigkeitsmanagement, das alle Aktivitäten im Unternehmen bündelt und gesamtstrategisch betreut, hat die BIG ein wirksames Instrument zur Umsetzung der 2020-Ziele geschaffen.

[Mehr auf Seite 12 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Das Innovationsprogramm ARE Living ist Teil der ARE Wohnbauinitiative und untersucht neue Ansätze und zeitgemäße Umsetzungsmöglichkeiten für den Wohnungsbau anhand konkreter Leuchtturm-Projekte.

[Mehr auf Seite 17 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Etwa 10.000 Arbeitsplätze und 9 Milliarden Euro Wertschöpfung werden nach einer Studie des IHS durch die BIG Investitionen im Zeitraum 2009 bis 2017 in Österreich generiert.

[Mehr auf Seite 19 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Um den steigenden Anforderungen bei Sanierungen und Neubauten im Hinblick auf Funktionalität, Wirtschaftlichkeit, Ökologie und soziokulturelle Qualitäten gerecht zu werden, entwickelte die BIG das Holistic Building Program. Dieses versteht sich als Beratungsinstrument und Leitfaden und setzt den Standard für kommende Projekte.

[Mehr auf Seite 45 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

74% der BIG Gebäude werden mit umweltfreundlicher Fernwärme beheizt. Aber auch andere erneuerbare Energieträger wie Geo-Erdwärme, Wärmepumpen oder Photovoltaik kommen zum Einsatz.

[Mehr auf Seite 42 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Mit der Bundescontracting-Offensive konnten in den letzten 15 Jahren 320 Gebäude energetisch optimiert und insgesamt eine Einsparung von über 130.000 Tonnen CO2 bzw. eine Senkung der Kosten um rund 35 Millionen Euro erzielt werden.

[Mehr auf Seite 43 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Der BIG Konzern mit seinem großen Gebäudeportfolio will bei der Unterbringung von Flüchtlingen einen wesentlichen Beitrag leisten. Insgesamt sind derzeit 80.000 Quadratmeter BIG-Gebäudefläche als Flüchtlingsquartiere vermietet. Weitere 70.000 Quadratmeter werden den Partnern der BIG zur Nutzung angeboten.

[Mehr auf Seite 61 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Das exklusive Kundenevent BIG Time wurde vom Austrian Event Award mit dem „Sonderpreis Green Event – Gold“ ausgezeichnet. Zuletzt fand BIG Time am 19. April 2015 in der Aula der Wissenschaften statt.

[Mehr auf Seite 28 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Die laufende Kommunikation mit allen Anspruchsgruppen ist ein essentieller Erfolgsfaktor für alle Vorhaben. 7.500 Personen nehmen jährlich an den BIG Events wie BIG Time, ARE Immofrühstück, Round Tables, Spatenstiche oder Eröffnungen teil.

[Mehr auf Seite 27 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Mittlerweile kann die BIG auf über 18 umweltzertifizierte Gebäude in ihrem Portfolio verweisen. Nachhaltig herausragende Projekte sind beispielweise der Campus WU Wien, der MedCampus Graz, das Finanzamt Bruck/Mur, die Justizzentren Korneuburg & Puch, die TU am Getreidemarkt Wien und der Bildungscampus in der Seestadt Aspern.

[Mehr auf Seite 43 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

272 Personen nahmen bei der ersten internen Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit im Frühjahr 2015 teil. Die Sichtweisen und Einschätzungen der BIG Mitarbeiter lieferten wichtige Inputs für die Nachhaltigkeitsstrategie des Konzerns.

[Mehr auf Seite 11 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Als familienfreundliches Unternehmen ermöglicht die BIG ihren Mitarbeitern, Beruf und Privatleben zu vereinbaren. Ein besonderer Höhepunkt ist jedes Jahr der BIG Baby Day, bei dem Spiel und Spaß bei den Kindern sowie Informationsaustausch bei den Eltern im Vordergrund stehen. Mit 145 Kindern erreichte der letzte BIG Baby Day im Jahr 2015 einen österreichweiten Besucherrekord.

[Mehr auf Seite 36 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Generationenmanagement, also das Miteinander von älteren und jüngeren Arbeitnehmern, stellt bei der BIG ein wichtiges Thema dar. Beim Projekt „old and young“ bringen Lehrlinge älteren Mitarbeitern den Einsatz neuer Technologien näher. 40 Mitarbeiter haben seit 2015 bei diesem Programm teilgenommen.

[Mehr auf Seite 37 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Im Herbst 2015 wurde das konzernweite Umweltmanagementsystem nach dem internationalen Standard ISO 14001 implementiert. Damit erfüllt die BIG auch die Anforderungen des Energieeffizienzgesetzes.

[Mehr auf Seite 57 unseres Nachhaltigkeitsberichts]

Im Jahr 2015 feiert BIG ART ihr zehnjähriges Jubiläum. Bis heute wurden 24 Kunst & Bau-Wettbewerbe abgewickelt, 160 Künstler eingeladen, 23 Kunst- und Bauprojekte und 27 temporäre künstlerische Arbeiten realisiert.

[Mehr auf Seite 63 unseres Nachhaltigkeitsberichts]